Community

Community

Eine Fangemeinde gründen

Die „Community“ besteht aus Menschen, die eine Leidenschaft teilen, noch tiefer in die Materie gehen und sich austauschen wollen.

Sie sind diejenigen, die sich in ihrer Freizeit mit ihren Produkten beschäftigen. Sie sind diejenigen, die anderen von den neusten Entwicklungen erzählen, die sich untereinander und andere informieren und stets für neuen Content sorgen.

Damit halten sie ihre Branche frisch, aktuell und sorgen für Innovation. Oder sind die Menschen, die nach Innovation verlangen und so Pulsgeber der Branche sind.

 

Sie machen aus den Produkten mehr als reine Konsumgüter, sie machen sie zum Teil eines Lebensstils, zum Teil der eigenen Identifikation. Der Aufbau einer eigenen Community ist daher ein erstrebenswertes Ziel.

 

Diese Maßnahme erfordert, im Gegensatz zum Newsletter, recht viel Zeit und Mühe. Erst wenn Sie Ihre Zielgruppe genau kennen und wissen wie Sie sie erreichen, können Sie mit dem Communitybuilding beginnen. Zunächst brauchen sie eine Plattform, auf der sich die Mitglieder der Community austauschen können.

Das muss nicht immer eine eigene sein, nutzen sie Plattformen wie Instagram o.ä. dafür. Eine Community steht und fällt mit dem Content.

 

Sie sollten täglich oder mehrfach wöchentlich neuen Input, also neue Informationen, neue Produkte oder Interpretationen liefern, damit ihre Plattform an Mehrwert für die Nutzer gewinnt.

Tut sie das, entsteht der Effekt, dass die Nutzer täglich wiederkehren, um zu sehen ob es etwas Neues gibt, die Plattform weiterempfehlen und stets mit Ihrem Unternehmen, ihrer Marke in Kontakt bleiben wollen.

 

Haben Sie diesen Status erreicht, werden Sie automatisch als Experte wahrgenommen und Ihre Produkte als höchstes Gut. So können Sie Ihre Produkte zu weit höheren Preisen anbieten als die Konkurrenz und verkaufen trotzdem mehr. Siehe Sneaker oder Modellwaren oder sonstige Sammlerstücke etc.