Google

Google

Google als Werbeformat nutzen

Weitere Maßnahmen die Sie in einer Kampagne mit Google ergreifen können ist Google Display Advertising, YouTube-Anzeigen und Google-Shopping.

Die grundlegenden Werbemaßnahmen bei Google sind zum einen die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite, das sogenannte SEO und die bezahlten Online-Anzeigen, genannt AdWords. Die bezahlten Anzeigen kennen Sie als „gesponsorte Anzeige“ welche als oberste Suchergebnisse bei Google auftauchen. SEO ist das organische Ranking ihrer Seite.

Der Unterschied besteht darin, dass Sie die Anzeigen kaufen können wogegen Sie sich ein gutes organisches Ranking erarbeiten müssen. Bei den AdWords Anzeigen hängt es von dem zu bewerbenden Keyword ab, wieviel Sie pro Klick zahlen. Bei heiß umkämpften Suchanfragen schwanken die Kosten von 0,05€ bis 100,00€  pro Klick.

 

Sie können dann Ihr Budget eingeben und Google spielt Ihre Anzeige aus. Achten Sie hierbei darauf, dass Ihre Anzeige auf den ersten Blick die relevanten Informationen enthält, die der Kunde sucht. Bei dem Beispiel „Brille kaufen München“ sollten Sie also direkt Ihre USPs (Alleinstellungsmerkmale) und Ihren Standort sichtbar werden lassen, um eine möglichst hohe Conversion-Rate zu erreichen und Ihre Anzeige so effizient wie möglich zu gestalten.

Locken Sie am besten direkt mit unwiderstehlichen Angeboten oder anderen Faktoren, die Sie vom Wettbewerb abheben. Sie können zudem Ihre Zielgruppe bestimmen. Geographische Angaben, wie „München +30km“ oder „Brillenträger“ sind als Eingrenzung Ihrer Zielgruppe ein großer Vorteil. Indem Sie Ihre Zielgruppe möglichst klein halten sorgen Sie dafür, dass nur relevante potenzielle Kunden Ihre Anzeige ausgespielt bekommen. Beim Thema Suchmaschinenoptimierung SEO erkennt Google, ob die Inhalte Ihrer Seite relevant sind für das vom Benutzer eingegebene Suchwort.

Im Beispiel „Brille kaufen München“ prüft Google die Inhalte Ihrer Website auf passende oder relevante Ergebnisse. Hierbei werden nicht nur die in dem Fall 3 Worte „Brille, kaufen, München“ geprüft, sondern auch thematisch verwandte Begriffe wie Marienplatz, Brillengläser, vor Ort, bestellen, Gestelle etc. erkannt. Durch den ausgeklügelten Algorithmus erkennt Google ziemlich präzise, ob Sie einfach nur möglichst viele relevante Keywords aneinander gereiht haben oder einen inhaltlich wertvollen Text mit Mehrwert für den User präsentieren.