Anzeigen

Anzeigen

Anzeigen in Zeitungen, Magazinen und  Werbeheften

Während die beiden elektronischen Medien Internet und TV zu einer unterhaltungsorientierten Plattform der Informationsbeschaffung heranwachsen, sind Printmedien weiterhin eine kontextuelle Informationsplattform – sie steigern diese Stärke sogar immer mehr.

Internet und TV sind die ersten Anlaufquellen, wenn es darum geht, das Bedürfnis nach schnellen Informationen in hoher Quantität zu befriedigen. Auf der anderen Seite sind Printmedien das Synonym für die anspruchsvolle und qualitativ hochwertige Aufbereitung von Informationen.

Studien und Umfragen zeigen, wie Medien heute und in Zukunft genutzt werden.

 

Mithilfe dieser Ergebnisse kristallisieren sich auch einige Trends heraus. Bereits heute ist zu erkennen, dass die Ansprüche nach Qualität steigen. Immer mehr Menschen sind bereit, auch im Internet für wertvolle Informationen zu zahlen. Onlineportale bieten einige „Premium-Informationen“ nur für die Leser an, die monatliche Abos besitzen. 

 

Auch in Zukunft wird die Nutzung und Verbreitung des Internets weiter steigen. Klassische Medien werden sich aber weiterhin gegen sie behaupten können. In der heutigen Zeit lässt sich erfolgreiches Marketing nicht ohne die Kombination verschiedener Technik erzielen. Auch wenn „Experten“ immer wieder darauf beharren, dass SEO, Social Media und Co. die Zukunft sind, wird kaum ein Unternehmen ohne Printmarketing auskommen können. Das ist auch nicht nötig: Denn aus der Kombination von Print und Digital resultiert ein Hybrid, welcher, wenn richtig genutzt, äußerst effektiv ist. Ziel ist es, beide Methoden gezielt mit wenig Budget einzusetzen, um sowohl Online- als auch Offline-Kunden gezielt anzusprechen.